Businessmeeting 35 mit Campana & Schott

06.02.2018

Businessmeeting 35 mit Campana & Schott

Beim 35. Businessmeeting am 07. Dezember 2017 im alten Maschinenhaus der TU Darmstadt wurde Interessierten und Mitgliedern des WiBiNET e.V. die Möglichkeit geboten, gemeinsam mit Campana &Schott (CS) über den Tellerrand des Studiums hinaus zu schauen. CS ist eine aufstrebende, international tätige Management- und Technologieberatung.

Vier Vertreter in unterschiedlichen Positionen und Karriereabschnitten präsentierten sowohl typische Leistungsbilder von CS, als auch Einstiegsmöglichkeiten. Den Anfang machte Marc Lappe, langjähriger Mitarbeiter und Director P3M, indem er übergeordnet das Unternehmen vorstellte. Das vergleichsweise junge Unternehmen berät seit gut 25 Jahren mit mehr als 300 Mitarbeitern an Standorten in Europa, den USA und Kanada bei Veränderungsprozessen. Dabei sind Spezialisten im Bereich Strategie, Projektmanagement, Technologie und Verankerung.

Stefen Mörler stellte als erfahrener Berater anschließend den Bezug zu typischen Tätigkeiten für WiBis oder Bauingenieure her. Neben namhaften Mandanten aus der Baubranche informierte er die Anwesenden auch über aktuelle Projekte und ihr Probleme wie zum Beispiel den Bau der Nord-Süd-Stromtrasse. Gemeinsam mit Julia Schneider (HR) zeigten sie die Karriereentwicklungsperspektiven und Einstiegsmöglichkeiten bei CS. Der Bewerbungsprozess ist beim Direkteinstieg beispielsweise recht schlank; es wird jedoch viel Wert auf eine zum Unternehmen passende Persönlichkeit gelegt.

Wie das erste Jahr dann wirklich abläuft, wenn man anfängt bei Campana und Schott zu arbeiten, veranschaulichte Cornelius Schwab sehr ausführlich und konnte sichtlich Begeisterung bei den Interessierten entfachen. Er ist als ehemaliger WiBi bei CS jedoch nicht im technischen Bereich tätig, sondern als Projektmanager. Das zeigt, dass man sich nicht gleich auf eine Ingenieurstätigkeit festlegen muss, aber auch, dass man bei CS verschiedene Karrierewege einschlagen kann.

Im Anschluss an die Präsentation konnten bei leckeren Häppchen und Getränken noch detailliert Fragen der Studierenden geklärt werden und der Abend zu einem runden Abschluss gebracht werden.

Wir bedanken uns herzlich bei Campana & Schott und den vier Unternehmensvertretern für die Zeit, die sie sich genommen haben und die gesponserte Verpflegung. Ebenso bedanken wir uns bei den vielen interessierten Gästen, die wir hoffentlich auch bei unserem nächsten Event wieder so zahlreich begrüßen dürfen.

zur Liste